Über mich

Sebastian lebt und arbeitet in Starnberg und München.

Nach dem Abitur kam er in Berührung mit der Arbeit von Moshé Feldenkrais, eine Begegnung die sein Leben maßgeblich beeinflusste.

Die tänzerische Heimat sah Sebastian für sich lange beim freien Tanz und in der Contact Improvisation.

Dass der Argentinische Tango vor über 20 Jahren in sein Leben trat, verdankt er seinen zwei besten Freundinnen.

Sie suchten unbedingt einen Tanzpartner. Die ersten Jahren haben eine Menge Frustrationstoleranz erfordert…

Doch dann kam der Punkt dass die Beine wussten wohin, der Kontakt mit der Tanzpartnerin in den Vordergrund kam und immer mehr Freude und Tiefe entstanden.

Heute liebt er besonders die Verbindung von Tango Argentino und Contact Improvisation und lässt sich immer wieder aufs Neue überraschen und begeistern von den Möglichkeiten, den Ausdrucks- und Erfahrungsräumen, die aus dieser Melange erwachsen.

Sein Wunsch ist es, Räume zu öffnen für persönliches und tänzerisches Wachstum, für Entwicklung, Entfaltung und Bewusstwerdung.